Meldung im Detail

Bewegungs-Challenge des Freundeskreises Isle-Gunzenhausen

von

Bewegungs-Challenge

Bewegungs-Challenge des Freundeskreises Isle-Gunzenhausen

 

GUNZENHAUSEN – Stolze 5622 Kilometer kamen bei der „Bewegungs- Challenge“ des Freundeskreises Isle - Gunzenhausen zusammen. Ob Radfahren, Joggen/Walken, Inliner fahren oder einfach nur Wandern, alles zählte. Die großartige Idee, in dieser Corona Zeit wo gegenseitige Besuche nicht erlaubt sind, kam vom Maxime Negremont von der französischen Region Nouvell-Aquitaine, zu der auch unsere Partnerstadt Isle gehört.

 

So sammelten der Freundeskreis im Mai die sogenannten Bewegungskilometer um die Städtepartnerschaft lebendig zu halten und mit den geschafften Kilometern nach Isle zu gelangen. Dies gelang, dank vieler Teilnehmer, unter ihnen auch Bürgermeister Karl-Heinz Fitz, nicht nur einmal, sondern gleich drei mal hin und zweimal zurück, denn Isle ist von der Altmühlstadt 1017 Kilometer entfernt. Auch Isle bewegte sich 2460 Kilometer auf Gunzenhausen zu.

 

Die Vorsitzende des Freundeskreises Katrin Kleeberger, die zusammen mit Astrid Stieglitz vom Kulturamt die Challenge durchführten, freuten sich über diese gelungene Aktion. „So können unsere beiden Gemeinden durch ein tolles Projekt in Verbindung bleiben, auch wenn wir uns nicht sehen dürfen“, so die Vorsitzende.

 

Die Sieger der verschiedenen Kategorien mit den meisten Kilometern erhielten je ein Fitnesshandtuch der Städtepartnerschaft. Fahrrad fahren: Herbert Holzinger (530 km), Joggen/Walken: Irene Gumpert (78 km), Inliner fahren: Kerstin Horndasch (39 km), Wandern: Jens Dernerth (170 km), Jugendliche bis 18 Jahren Maja Sixtbauer (93 km).

 

                                                                                                          am / Foto Alfred Müller

(mit freundlicher Genehmigung des © ALTMÜHL-BOTE, GUNZENHAUSEN)

Zurück